Ein Irish Terrier Mädel wird Einzelhund und muss jetzt tapfer sein.

Dies ist eines der letzten Fotos, das wir von Vita (rechts) gemacht haben. Nur gute 3 Monate später, im Alter von 14,5 Jahren, mussten wir sie am 28.04.2013 gehen lassen. Vita war ein ganz besonderer Irish Terrier und fehlt uns allen sehr. Besonders Tochter Borghini (links) war anfangs ziemlich mitgenommen.
Irish Terrier Team
Schnell hatten wir die Erbsenkissen grundgereinigt und weggeschlossen. Auch das Plüschspielzeug kam in die Waschmaschine. Ein neues, zum damaligen Zeitpunkt noch neutral riechendes Körbchen wurde gekauft. Das alles sollte ein wenig von der Trennung ablenken. Unser Irish Terrier Mädel war nie Einzelhund und daher auch nie alleine. Die getrockneten Rinderohren aus der Schlemmerbox von Feinkost Aldi überbrückten temporär ein wenig die Zeit, wenn wir sie mal nicht mitnehmen konnten. Inzwischen mag sie die Dinger nicht mehr und kommt in solchen Situationen auch ohne Bestechung über die Runden. Nicht selten wird mangelnde Zeit oder Hilflosigkeit bzw. Überforderung bei der Erziehung mit Leckerli kompensiert. So sehen die Hunde dann leider auch aus.
Irish Terrier solo
Der Hundeteppich wurde aus gutem Grund einem professionellen Reinigungsunternehmen anvertraut. Zuviel hatte er, wenn auch nur kurz, gelitten.

Borghini findet im Körbchen viele neu Liegemöglichkeiten. Diese Position nennen wir den SURFER. Ihr fehlt allerdings das Krumpeln und Zurechtschieben der Styroporkugeln im "Erbsenkissen". Unsere Irish Terrier haben sich noch nie mit dem Platttreten von Steppengras zufrieden gegeben, aber das können wir ja zu gegebener Zeit wieder ändern.

Irish Terrier Surfer
In weiser Vorahnung auf die bevorstehenden Geschehnisse wurde unser 3-wöchiger Frühsommerurlaub um eine Woche gekürzt und eine Reise gedanklich abgehakt.

In der ersten Urlaubswoche (Ende Mai) war das Wetter 1500 km um Oberhausen obermies und wir hatten nichts verpasst.

In der zweiten Woche -nun sind wir wieder aktuell- soll es in und um Oberhausen sommerlich werden. Schnell wird ein gescheites Hotel in der Provinz Zeeland (NL) gebucht. Mit EINEM Irish Terrier haben wir die Qual der Wahl. Die Frau des Hauses packt das NÖTIGSTE für 4Tage/3Nächte. Das Körbchen findet nebst Irish Terrier gerade noch so seinen Platz. Borghini ist "not amused".

Irish Terrier eingepackt
Strand, Sonne und Abstand sind genau das, was wir jetzt brauchen. Zuhause zeigt das Thermometer zwar mit 28°C um 10 Einheiten wärmer an, aber die Luft wirkt auch viel viel dicker. Borghini ist das recht und wir atmen tief durch.
Irish Terrier Klima
Zuerst gucken wir aufs Meer, unser Irish Terrier ist bereit für Abenteuer, aber erst einmal steht Einchecken auf der Agenda.
Irish Terrier am Meer
Im Hotel leistet nun das Körbchen erste Dienste. Borghini weiß sofort wo ihr Platz ist, nutzt die Ruhe zur Entspannung und wir machen uns im SPA frisch, ohne dass im Zimmer Unruhe aufkommt.
(Ob das mit Vita so glatt gelaufen wäre wagen wir zu bezweifeln, wie auch die Möglichkeit der Buchung mit 2 Irish Terriern. Im Rudel verhalten sich Hunde schon anders. Wir hatten fast vergessen, wie easy das mit Einzelhund ist.)
Irish Terrier im Hotel
Auf geht's aus dieser schicken und noch recht neuen Location, nur schade, dass dem Personal überwiegend der "Trainee Status" anzumerken war. Wir sind nicht aus Watte, wollen das Wohlfühlklima nicht schmälern und freuen uns auf die erste Tour auf Schouwen-Duiveland.
Irish Terrier vor Hotel
Zuerst ist für uns die Tourist Info oberstes Gebot. Die Frage danach versetzt viel Einheimische in Verlegenheit. OK, Spektakuläres gibt es hier nicht zu entdecken, aber ein Leuchtturm ist in der mitgegebenen Karte eingezeichnet. Den wollen wir sehen und liegt nach Blitzbesuch und längerem Fußmarsch nur noch versteckt im Bild. Den unberührten Strand im kleinen Foto kann man bereits erkennen. (Vielen ist das zu unserem Glück vom Leuchtturm-Parkplatz aus zu beschwerlich. Es gibt halt bequemere Strandzugänge.) Mit einem 10 Jahre jungen Irish Terrier darf es wieder etwas weiter sein.
Irish Terrier on Tour
Der Weg hat sich gelohnt. Werktags haben wir in der Vorsaison den Strand (und auch das Hotel) fast für uns alleine. Borghini lässt sich vom Wind die Ohren bürsten und fordert übermütig zum Spiel.
Irish Terrier mit Mülltonne
Unsere Irish Terrier Lady genießt den Sand in vollen Zügen, nur nicht mehr ganz so temperamentvoll wie noch vor ein paar Jahren.
 -Heizdüse war gestern, Powergirl ist heute-
Irish Terrier Powergirl
Für diese Ladekante muss man als Hund schon fit sein. Auch das fiel Borghini schon mal leichter, ist aber kein Grund zur Besorgnis. Man sollte sich eher um die Menschen sorgen, die so was konstruieren. Kaum drinnen nimmt sie wie selbstverständlich hinten rechts auf der Beifahrerseite Platz. Das war immer Vitas Platz. Jetzt ist Borghini der Chef und sie wirkt schon merklich gelassener.
Irish Terrier wird Chef
Hier sind wir an einem der zahlreichen weichgespülten Zugänge zum Meer mit genauso zahlreichen Parkautomaten. Mehr als 40 Cent gibt die Börse nicht her. Allein der gute Wille zählt. Borghini markiert fleißig und fast wie ein Kerl. Das kann sie übrigens auch mit links.
Irish Terrier markiert
Der nächste Strandabschnitt wird inspiziert. Es hat etwas Unbeschwertes, sich nur auf einen Hund zu konzentrieren, ohne Rücksicht auf die Befindlichkeit des anderen nehmen zu müssen.
-We Believe We Can Fly-
Irish Terrier am Strand
Die Ansammlung von Menschen am Horizont lässt gute Gastronomie vermuten. Wir gehen dem Wind entgegen, kehren ein und haben richtig getippt. So kann der Tag ausklingen. Neben der Natur haben die Oberhausener auch einige schöne Städte besucht, damit Borghini bald "Frequent Traveller Statuslevel" erreicht.
Aber das soll Gegenstand der Betrachtung im nächsten Bericht werden. Seien Sie wieder mit dabei, wenn Sie mögen.
Irish Terrier im Wind
 
Sie gelangen zur letzten Position der vorherigen Irish-Terrier-Seite, wenn Sie das Fenster schließen und...
hier geht es zur Eingangsseite.
 

Irish Terrier aus Oberhausen (NRW) / Beate Wetzel / Tel.: 0208-8486203 / www.terrier-irish.de